Selbstständigkeit

Sportlich in die Selbstständigkeit

Frederike konnte sich mit ihren 26 Jahren bereits den Traum von der Selbstständigkeit erfüllen. Dank ihrer beiden Hochschulabschlüsse von der IUBH und der Unterstützung ihres Partners.

 

Ich heiße Frederike und habe vor Kurzem mit meinem Partner den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Nun sind wir Inhaber eines Mikro-Fitnessstudios in Oldenburg. Damit ist schon in jungen Jahren ein Traum in Erfüllung gegangen, den ich mir eigentlich als weit entferntes Lebensziel gesteckt hatte. Und es ist ein tolles Gefühl, wenn sich die harte Arbeit im Studium auszahlt.

Dienstleistungsgedanke und Selbstdisziplin sind das, was zählt

Gleich nach dem Abitur startete ich 2012 als Bachelorstudentin an der IUBH Campus Studies in Bad Honnef. Ich wollte meine Passion für die Dienstleistungsbranche zum Beruf machen. Davon überzeugt, dass ich die höchste Form der Dienstleistung in der 5-Sterne-Hotellerie kennenlernen würde, entschied ich mich für den Studiengang Hospitality Management. Das Praktikum bei der Hotelkette The Ritz Carlton im Hotelmanagement bestärkte mich in meinem Wunsch. Dort habe ich gelernt, wie man Kundenwünsche hundertprozentig erfüllt und bestenfalls übertrifft. Im Dienstleistungsgeschäft sind das wertvolle Skills.

Im anschließenden Masterstudium an der IUBH Fernstudium konnte ich meine frisch entdeckte Vorliebe für den Bereich Sales und Marketing weiterverfolgen. Warum ich mich diesmal für ein Fernstudium entschieden habe? Zum einen konnte ich so meinen Wohnort frei wählen, zum anderen mein Studientempo weitestgehend selbst bestimmen und mir meine Arbeit frei einteilen, was mir sehr entgegen kam. Dennoch stellte mich das Studium vor eine große Herausforderung: Habe ich genügend Selbstdisziplin, um selbstständig zu arbeiten? Doch ich habe sogar meine fast hundertseitige Masterarbeit zu Hause geschrieben und mir so bewiesen, dass ich es kann.

Der perfekte Job? Dienstleister im Sportsegment

SelbstständigkeitSelbstverständlich ging ich auch damals meiner großen Leidenschaft für Sport nach und mir wurde klar, dass mein perfekter Job mein Interesse für die Dienstleistungsbranche mit meinem Hobby, dem Sport, verbinden sollte. Über diese Begeisterung für Sport lernte ich schließlich meinen Lebenspartner kennen. Glücklicherweise ergänzt er mich mit seinem Abschluss in Fitnessökonomie perfekt, und so entschlossen wir uns dazu, in unserer Heimatstadt Oldenburg die Marktlücke bei Personal Training Studios zu schließen. Wir bewarben uns beim Franchisesystem fitbox als Franchisepartner, schätzten unsere Chancen aufgrund unseres jungen Alters aber als gering ein. Doch Überraschung! Fitbox war begeistert von unserer Erfahrung und gab uns die Chance, unseren Traum von der Selbstständigkeit zu verwirklichen.

Mittlerweile freue ich mich jeden Morgen, unser eigenes Studio aufzuschließen und mein eigener Chef zu sein. Wie alle fitbox-Studios sind wir auf EMS-Training spezialisiert. Der Begriff „EMS“ steht für Elektromuskelstimulation und umschreibt eine der modernsten Trainingsmethoden. Dabei stimulieren Stromimpulse die Tiefenmuskulatur und machen das Training besonders intensiv und zeiteffizient. Da es sich um Personal Trainings handelt, ist unser Studio im Premiumsegment positioniert. Zu meinen täglichen Aufgaben zählen heute u.a. die Mitgliederverwaltung, Kostenkalkulationen, die Personalplanung, die Vermarktung unseres Studios sowie die direkte Arbeit am Kunden.

Das Studium hat sich gelohnt

Das Wissen aus dem Studium hilft mir enorm dabei, die Herausforderungen meiner Selbstständigkeit zu meistern. Insbesondere die Kenntnisse aus dem Bereich des internen Rechnungswesens, der Unternehmensführung und des Marketings haben sich beispielsweise bei der Erstellung des Businessplans für die Unternehmensgründung als essenziell erwiesen. Dank der vielen Präsentationen, die ich im Studium halten musste, sind Vorträge beispielsweise vor einer Bank heute kein Problem mehr. Auch habe ich im Studium, aber auch während meiner Zeit im Hotel viele inspirierende Persönlichkeiten kennengelernt. Sie haben mir gezeigt, dass eine der wichtigsten Führungsaufgaben darin besteht, die Passion für den Job vorzuleben. Daher geben mein Partner und ich auch selbst Personal Trainings, um so Vorbilder für unsere Mitarbeiter zu sein.

Natürlich ist jede Selbstständigkeit mit einem gewissen Risiko verbunden. Ich habe allerdings für mich entschieden, dass ich die Freiheit, die mir mein jetziges Leben bietet, freiwillig für keinen Job der Welt wieder aufgeben würde. Daher ist mein Tipp an alle Studierenden: Glaubt fest an euer Ziel, kämpft mit vollem Einsatz dafür und seid bereit, eure Komfortzone zu verlassen. So kommt ihr automatisch in ein Umfeld voller inspirierender und positiver Menschen, die euch auf eurem Weg begleiten und unterstützen.

 

Frederike ist 26 Jahre alt und hat 2015 zuerst ihren Bachelor in Hospitality Management (B.A.) an der IUBH Campus Studies in Bad Honnef und dann 2017 ihren Master in Marketingmanagement (M.A.) an der IUBH Fernstudium abgeschlossen. Heute führt sie mit ihrem Partner zusammen ein eigenes EMS-Fitnessstudio in Oldenburg. In ihrer Freizeit läuft sie gerne Halbmarathon, liebt es zu reisen und lange Spaziergänge mit ihrem Hund zu machen.

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.