Guideline

Mit Mut und Neugier im Technologiesektor gelandet

IUBH-Alumna Eva-Maria Bleifuß im Gespräch über ihre Karriere im Travel-Technology-Sektor.

 

Sie haben International Hospitality Management studiert. Aktuell arbeiten Sie jedoch gar nicht klassisch in einem Hotel oder einem Reiseunternehmen. Was machen Sie?

Eva-Maria Bleifuß: Ich arbeite heute im Bereich Travel Technology bei Guestline. Guestline ist ein Anbieter für cloudbasierte Hospitality-Softwarelösungen für das Property Management, den Vertrieb und das digitale Marketing. Das heißt, wir versorgen weltweit Hotels mit der entsprechenden Technologie, um zum Beispiel Buchungen zu generieren und zu verwalten. Als Head of Operations bin ich für den Aufbau des operativen Geschäfts der DACH-Region in der neugegründeten Niederlassung in München zuständig. Ich habe beruflich also auf die Zuliefererseite der Hotellerie gewechselt.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, in den technischen Dienstleistungssektor zu wechseln?

Bleifuß: Nach meinem Studium und einem Praktikum in der Hotellerie bekam ich ein Angebot vom Düsseldorfer Beratungsunternehmen h2c, das sich auf E-Commerce und Distributionsprojekte spezialisiert hatte. Ich empfand dies als eine tolle Möglichkeit, Einblicke in Prozesse unterschiedlicher Hotelgruppen zu gewinnen, und konnte in diesem Bereich schnell Best Practices sammeln. Der Technologiesektor und die stetigen Innovationen haben mich dabei am meisten begeistert. Es folgten verschiedene Stationen beim Online-Reputation-Spezialisten TrustYou und dem Travel-Technology-Anbieter Sabre, bevor ich dann zu Guestline kam.

Was sind Ihre Aufgaben?

Bleifuß: In erster Linie liegt es in meiner Verantwortung, zu gewährleisten, dass die Software, die wir Hotels bereitstellen beziehungsweise verkaufen, erfolgreich implementiert und genutzt werden kann. Dazu gehört das Projekt- und Change-Management – insbesondere, wenn wir eine bereits genutzte Installation in den Hotels ersetzen. Wir stellen sicher, dass das System den Bedürfnissen der Hotels entsprechend aufgesetzt und Mitarbeiter im Umgang damit trainiert werden. Zusätzlich bin ich für unseren Kundensupport verantwortlich, der den Hotels bei Fragen nach erfolgreicher Installation mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wie ist Ihnen Ihr Studium an der IUBH für Ihre jetzige Tätigkeit nützlich?

Ich erinnere mich an die Vielfältigkeit und das hohe Pensum an Projektarbeiten, in denen…

 

Du möchtest wissen, wie Eva-Maria Bleifuß und andere Alumni ihr Studium an der IUBH für ihre Karriere genutzt haben und was sie anderen für ihre Karriereplanung raten würden? Du willst Dich rund um Karrieremöglichkeiten in der Hospitalitybranche informieren?

Dann bestell Dir jetzt die kostenfreie Broschüre „Karrierechancen in der Hospitalitybranche“!

 

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.