1. IUBH Run4Help

„Jeder ist auf irgendeine Art ein Superheld“

Im Gespräch mit Gaby Kabbert, IUBH-Studienberaterin und Initiatorin des 1. IUBH Run4Help über den Spendenlauf am 22. März am Berliner Campus der IUBH

 

Gaby, du organisierst am 22. März den 1. IUBH Run4Help Spendenlauf. Woher kam die Idee?

Gaby Kabbert: Das ist eigentlich eine sehr witzige Story. Als ich im vergangenen Jahr bei der IUBH in Berlin anfing, dachten meine neuen Kollegen, ich sei sportlich, und meldeten mich beim B2Run Lauf am Olympiastadion an. Als vollkommen untrainierter Mensch war das wirklich mit Abstand das Härteste, was ich je gemacht habe. Als ich nach dem Lauf auf dem Weg nach Hause leise vor mich hin litt, habe ich mir geschworen, dass ich all meine Kollegen vom Campus rennen lassen werde, und wenn ich dafür einen eigenen Lauf erfinden muss.

Wie genau wird das ablaufen?

Kabbert: Ganz einfach: Jeder, der sich entschließt, bei unserem Spendenlauf mitzumachen, sollte sich im Vorfeld einen Sponsor gesucht haben. Das kann man selbst als Privatperson sein oder man fragt beispielsweise seinen Chef. So haben es unsere dualen Studierenden gemacht und gehen morgen mit Firmen wie Smarketer, dem Scandic Hotel, der mediaagentur-in.berlin, halteverbot123 oder auch Top Radiovermarktung an den Start, die pro gelaufene Runde eine Summe spenden. Gelaufen werden kann in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Danach gibt’s für alle Läufer etwas zu essen und zu trinken, bevor Ines Gillmeister, deren Mann an Blutkrebs gestorben ist, aus ihrem Buch „Rock den Himmel, mein Held“ um 16:30 Uhr vorliest.

Warum nennt ihr das intern einen „Superhelden“-Lauf?

Kabbert: Jeder ist auf irgendeine Art ein Superheld. So ist zum Beispiel jeder ein Held, der für die Gesellschaft etwas Gutes tut. Die Sozialarbeiter bei KiLele oder Aktion 70 können es locker mit Superman aufnehmen. Und jemand, der durch eine Knochenmarkspende einem anderen die Chance auf Leben schenkt, ist ein ganz besonderer Superheld. Aber die wahren Superhelden sind im Grunde die Familien von Betroffenen, so wie Ines Gillmeister und ihre beiden Kinder. Die drei werden übrigens gemeinsam mit Batman, Spiderman und anderen Superhelden am Spendenlauf teilnehmen.

Wohin fließen die Spenden?

Kabbert: Die Gesamtspende wird auf drei Institution aufgeteilt. KiLele – Kinder lernen Leben und Aktion 70 helfen Berliner Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in schwierigen Lebenssituationen. Und die DKMS vermittelt Stammzellspenden an Patienten, die an Blutkrebs erkrankt sind, und gibt ihnen dadurch eine neue Lebenschance.

Wie geht es mit dem Engagement nach dem Spendenlauf weiter?

Kabbert: Da dies der 1. IUBH Run4Help ist, wird es definitiv einen zweiten in 2020 geben, wenn es nach mir geht. Es gibt jetzt schon einige Unternehmen, die uns gesagt haben, dass wir sie unbedingt beim nächsten Mal wieder ansprechen sollen. Vielleicht kann der 3. IUBH Run4Help dann in Düsseldorf, Hamburg oder auch Erfurt stattfinden. Mich würde Frankfurt interessieren, da ich noch nicht dort war. Ich würde dann auch wieder Batman einladen und mich um gutes Wetter kümmern. Versprochen. 🙂

Wie können Leute sich jetzt noch beteiligen?

Kabbert: Jeder ist willkommen und kann sich auch morgen noch spontan zum Mitlaufen anmelden. Wenn jemandem das Schwitzen nicht so gefällt, kann er – wie ich – einfach spazieren. Natürlich kann man auch vor Ort einfach etwas spenden und dann alle anderen anfeuern. Sollte jemand noch nicht bei der DKMS registriert sein, kann er oder sie das ab 13:00 Uhr nachholen. Natürlich kann man sich aber auch um 16:30 Uhr einfach nur die bewegende Geschichte von Ines‘ Buch „Rock den Himmel, mein Held“ anhören. Wir freuen uns über jedes Gesicht!

Was wäre euer Wunsch für die Veranstaltung?

Kabbert: Schwierige Frage. Zuerst wünsche ich mir 15 Grad und Sonne für unsere Läufer und den Grillstand. Bratwurst bei Wind und Regen schmeckt zwar auch, aber mit gutem Wetter noch besser. 🙂
Sonst hoffe ich einfach, dass wir bei der Registrierungsaktion vielleicht einen passenden Spender und Lebensretter finden. Außerdem, dass wir ein wenig Geld zusammenkriegen, um den Kindern und Jugendlichen von KiLele und Aktion 70 etwas Gutes zu tun, und natürlich Spaß für alle. Das Leben ist ja hin und wieder ernst genug. 🙂

 

1. IUBH Run4Help Spendenlauf, 22. März 2019

Ort: IUBH Internationale Hochschule, Rolandufer 13, 10179 Berlin

Ablauf:

13:00 – 18:00 Uhr: Registrierungsaktion der DKMS

14:00 – 16:00 Uhr: Spendenlauf

ab 16:30 Uhr: Lesung von Ines Gillmeister aus ihrem Buch „Rock den Himmel, mein Held“

ab 18:00 Uhr: Bekanntgabe des Spendenergebnisses

Einfach vorbeikommen und mitmachen!

 

Gaby Kabbert ist seit Juli 2018 als Studienberaterin für den Bachelorstudiengang Marketing Management und die Master Studiengänge Sales & Marketing zuständig. Seit 2019 ist sie Community Managerin DE am Campus Berlin. In ihrer Freizeit ist sie gerne auf Reisen, um zu jeder Jahreszeit die Welt von ihrer schönsten Seite zu entdecken.

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.