„Ich habe von der internationalen Ausrichtung der IUBH gleich doppelt profitiert.“

Rüdiger Muermann studierte Tourismusmanagement an der IUBH in Bad Honnef und absolvierte ein Auslandsjahr an der Victoria University in Australien. Nach seinem Studium half ihm diese Auslandserfahrung in seinem beruflichen Werdegang deutlich weiter. Inzwischen ist er Geschäftsführer bei Partnership International e. V., wo er und seine Kollegen Schülern einen englischsprachigen Auslandsaustausch ermöglichen. Im Interview spricht er darüber, wie ihn das Studium auf diese Tätigkeit vorbereitet hat und welche Ratschläge er Studierenden mit auf den Weg geben würde.

 

Die Organisation und Planung von Reisen und die Arbeit mit Menschen haben mich schon immer interessiert. Daher war es die absolut richtige Entscheidung, Tourismusmanagement zu studieren. Der Studiengang bot mir nicht nur eine solide Grundausbildung in BWL, sondern auch die Beschäftigung mit der Industrie, die mich am meisten reizte. Auf die IUBH bin ich durch eine Inserat in der Zeitung gestoßen. Die Fachhochschule genießt mittlerweile einen exzellenten Ruf und bot mir außerdem eine größere Flexibilität als andere Unis und Fachhochschulen in NRW. Auch die Praxisorientierung und die internationale Ausrichtung haben mich überzeugt. Es gab eine starke Campus-Gemeinschaft an der IUBH und ich habe viel mit Kommilitonen unternommen. So entstanden bereits während meines Studiums viele nützliche Kontakte, die bis heute bestehen – sowohl beruflicher als auch privater Natur. Man sagt nicht umsonst: „Man trifft sich immer zweimal im Leben“. Deswegen kann ich allen Studierenden der IUBH ans Herz legen, ihre Zeit zu nutzen und sich mit ihren Kommilitonen zu vernetzen.

 

Wertvolle Erfahrungen für die internationale Arbeit

Um auf internationaler Ebene erfolgreich arbeiten zu können, ist es nötig, selbst einmal Zeit im Ausland zu verbringen und kulturelle Unterschiede zu erleben. Während meines Studiums an der IUBH hatte ich die Möglichkeit, ein Auslandsjahr zu absolvieren. 2003 war ich in Australien und habe an der Victoria University in Melbourne studiert. Dies und die fachliche Ausbildung an der IUBH haben eine gute Grundlage geboten, um nach dem Studium mit internationalen Partnern erfolgreich zusammenarbeiten zu können. So habe ich also vor 15 Jahren meine Stelle bei Partnership International e. V. erhalten, wo ich mittlerweile als Geschäftsführer tätig bin. Wir bieten Schülern eine ähnliche Erfahrung an, wie sie mir damals geboten wurde: einen Austausch ins englischsprachige Ausland. Das Produkt habe ich sozusagen selbst schon ausprobiert – ich habe also von der internationalen Ausrichtung der IUBH gleich doppelt profitiert.

 

 

Exzellenter Kundenservice und ein starkes Alumninetzwerk

Der Service steht bei uns im Tagesgeschäft immer an erster Stelle. Schließlich stellt ein Schüleraustausch andere Anforderungen an die Teilnehmer als eine Urlaubsreise. Uns ist wichtig, unsere Kunden ernst zu nehmen und für sie da zu sein. Wir lernen alle Austauschschüler und ihre Eltern persönlich kennen, bieten ihnen eine intensive Vorbereitung an und sorgen für eine hochqualitative und individuelle Betreuung vor, während und nach dem Austausch. Daher macht es uns natürlich stolz, den Deutschen Servicepreis 2020 in der Kategorie Bildung gewonnen zu haben.
Auch unser Alumninetzwerk spielt eine große Rolle. Zurückgekehrte Austauschschüler können zukünftige Teilnehmer informieren, vorbereiten und betreuen. Sie können sich mit knapp 700 anderen Mitgliedern austauschen. Die IUBH pflegt ebenfalls ein Alumninetzwerk und ich kann Studierenden und Absolventen nur empfehlen, sich darüber zu vernetzen. Man weiß nie, was für eine Zusammenarbeit aus so einem Kontakt in der Zukunft entstehen kann.

 

 

Mehr zu diesem Thema