Indien

„Das Studium an einer europäischen Hochschule hat meiner Karriere sehr genutzt“

Anoop Bhargav machte seinen Master an der IUBH Internationalen Hochschule in Deutschland. In seiner Heimat Indien startete er danach seine internationale Karriere.

 

Ich war immer fasziniert von den deutschen Tugenden Perfektion und Disziplin. Daher entschloss ich mich, meinen Master an einer deutschen Hochschule zu machen. 2015 habe ich an der IUBH den Studiengang Master International Management mit dem Schwerpunkt Internationales Marketing abgeschlossen.

Da ich bereits einen Bachelor in Maschinenbau hatte, ich mich aber im Master wirtschaftswissenschaftlich orientieren wollte, war die IUBH mit ihrem Programm Path2Master die ideale Wahl. Mit dieser sechsmonatigen Vorbereitung kann man auch mit einem fachfremden Bachelor in einen wirtschaftswissenschaftlichen Master einsteigen.

Während meines gesamten Studiums war ich Praktikant beim Logistikdienstleister DHL Freight GmbH in Bonn. Hier wurde mir die Bedeutung von Daten für Wirtschaftsorganisationen bewusst. Außerdem lernte ich, Teil eines multikulturellen und multidisziplinären Teams zu sein. Diese Erfahrungen haben mich bewogen nach meinem Abschluss im Bereich Business Development zu arbeiten.

Karriere in Indien

Trotz meiner umfassenden Kenntnisse war es nach meinem Abschluss schwierig einen Job in Deutschland zu finden. Denn obwohl ich über gute Kommunikationsfähigkeiten und technische Fertigkeiten verfügte, fehlten mir fortgeschrittene Deutschkenntnisse. Da wurde mir klar, dass ich meine technischen Fähigkeiten, das wertvolle Wissen aus dem Studium an der IUBH und die Erfahrungen zum Leben, Studieren und Arbeiten in Deutschland am besten in meiner Heimat Indien einsetzen kann.

In Bangalore wurde ich sofort von TAAL Technologies Pvt. Ltd. als Senior Business Development Executive eingestellt. Dort war es meine Aufgabe, den Kontakt zwischen TAAL Tech und Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz herzustellen. Obwohl mir der Job Spaß machte, wollte ich lieber eine übergreifende Vertriebsposition, anstatt mich auf die Identifizierung und Gewinnung von potenziellen Neukunden zu beschränken.

Zwei Rollen sind viel Verantwortung

Nach einer weiteren Station bei einer Agentur für digitales Marketing arbeite ich nun seit 2018 beim Technikdienstleister Vee Technologies. Dort bin ich Leiter eines dreiköpfigen Teams, das sich auf die Geschäftsentwicklung in Westeuropa konzentriert. Neben meiner Rolle als Führungskraft arbeite ich hier auch operativ im Vertrieb mit. Ich identifiziere potentielle Kunden, spreche sie über verschiedene Kanäle an und stelle ihnen unser Unternehmen und seine Dienstleistungen vor.

Als Führungskraft überwache ich die Aktivitäten meines Teams, setze die Ziele meiner Mitarbeiter fest und unterstütze sie dabei, diese Ziele zu erreichen, denn letzten Endes bin ich für ihre Leistungen verantwortlich.

Karriereschlüssel Studium in Europa

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Studium an einer europäischen Hochschule meiner Karriere sehr genutzt hat: Von meinen bisher drei Jobs seit meinem Abschluss basieren zwei auf der Geschäftsentwicklung in Westeuropa. Das Wichtigste, was ich vom Studium an der IUBH mitgenommen habe, war eine neue Perspektive, um eigenverantwortlich Herausforderungen in der Arbeit und im täglichen Leben zu meistern. Ich denke, dass mir das auch in den nächsten Jahren nutzen wird.

Als ich damals aus Indien kam, wurde mir schnell klar, dass Deutschland ganz anders als meine Heimat ist. Es gibt mehr Freiheit, um seine eigenen Interessen zu verfolgen. Gleichzeitig gibt es für fast alles in Deutschland einen Rahmen oder eine Struktur. Das war für mich die größte Überraschung.

Ich habe über vier Jahre in Deutschland gearbeitet, gelebt und studiert und viele schöne Erinnerungen an engagierte, talentierte und professionelle Kollegen; an freundliche und zuvorkommende Vermieter und Mitbewohner, von denen einige wie eine zweite Familie wurden; an kluge, dynamische, lustige Kommilitonen aus der ganzen Welt, von denen einige sehr enge Freunde geworden sind und vieles mehr. Das war eine prägende Zeit in meinem Leben, die ich nur empfehlen kann.

Mein Tipp für alle, die in Deutschland auch nach dem Studium arbeiten wollen: Konzentriert euch darauf, die deutsche Sprache zu erlernen. Denn nach dem Abschluss konkurriert ihr mit Absolventen, die Deutsch und Englisch beherrschen. Wenn ihr sprachlich fit seid, habt ihr eure interkulturelle Kompetenz als zusätzlichen Trumpf in der Hand.

 

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.