25hours

Das Schöne an meinem Job: Es gibt keinen Alltag

Im Interview mit IUBH-Alumnus Steffen Fox über Karrierechancen bei 25hours Hotels und seinen Aufstieg in die Geschäftsführung.

 

Du bist Mitglied der Geschäftsführung von der 25hours Hotel Company. Wie bist Du in Deine heutige Position aufgestiegen?

Steffen Fox: Bei meinem Einstieg vor sechs Jahren bei 25hours hatte ich zunächst die Aufgabe, den Finance Bereich aufzubauen. Ich habe mich im Team mit meinen direkten Mitstreitern, den General Managern und Gesellschaftern, sofort wohlgefühlt. Mit zunehmender Expansion des Unternehmens wuchsen auch meine Aufgaben und gleichzeitig meine gesamtunternehmerische Verantwortung. Eine Ausweitung der Geschäftsführung, die bis letztes Jahr noch allein in den Händen von unserem CEO Christoph Hoffmann lag, war aufgrund unseres starken Wachstums für uns alle der nächste logische Schritt. Über das Angebot, Teil dieser Geschäftsführung zu werden, habe ich mich natürlich sehr gefreut.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Fox: Das ist das Schöne an meinem Job: Es gibt keinen Alltag. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und ist natürlich sehr stark von den anstehenden Hotelprojekten und Eröffnungen geprägt. Aber auch in unseren Bestandsbetrieben gibt es jeden Tag neue Herausforderungen und Fragestellungen.

Wie hat Dein Studium an der IUBH Dich auf diese erfolgreiche Karriere vorbereitet?

Fox: Anders als viele Kollegen habe ich nach dem Abitur keine Ausbildung in der Hotellerie absolviert…

 

Du möchtest wissen, wie Steffen Fox sein Studium an der IUBH für seine Karriere genutzt hat und was er anderen für ihre Karriereplanung raten würde? Du willst Dich rund um Karrieremöglichkeiten in der Hospitalitybranche informieren?

Dann bestell Dir jetzt die kostenfreie Broschüre „Karrierechancen in der Hospitalitybranche“!

 

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.