Frankfurt am Main

Das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden

Wir wollen von unseren Studierenden wissen, was ihnen an ihrem Studienort besonders gefällt. Heute erzählt uns Berk vom Sommersemester in Frankfurt am Main:

 

Frankfurt am Main ist mehr als Messestandort und internationaler Finanzplatz. Was ich ganz besonders an der Mainmetropole schätze, ist, dass man in einer Großstadt lebt, in der man viele Möglichkeiten hat, etwas zu unternehmen, und problemlos überall hinkommt.

Frankfurt am MainMein bester Ort in Frankfurt…

… zum Lernen:

Zum Lernen brauche ich meine Ruhe, daher fallen für mich Cafés und dergleichen weg. Mein Lieblingsort zum Lernen ist stattdessen mein heimischer Schreibtisch, im Sommer suche ich mir aber auch gerne eine ruhige Ecke in einem Park. So lässt sich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden.

… zum Shoppen:

Keine Frage, die Zeil ist die Einkaufsstraße in Frankfurt. Aber meine persönliche Empfehlung ist das Main-Taunus Zentrum: Egal was man sucht, hier wird man fündig!

… zum Ausgehen:

In Frankfurt gibt es massenhaft Bars und Kneipen für jeden Geschmack. Auch zum Feiern bleiben keine Wünsche offen: Hier findet sich für jeden Musikgeschmack eine entsprechende Location. Ich gehe am liebsten in Alt-Sachsenhausen aus, wo sich eine Bar an die nächste reiht. So kann man mit Freunden von Bar zu Bar ziehen.

… zum lecker Essen:

Leckerstes Essen in Frankfurt? Definitiv im Medici! Hier gibt es mediterrane Küche mit internationalen Einflüssen. Gut zu erreichen ist das Restaurant auch: Es liegt sehr zentral, in der Nähe der Hauptwache Frankfurt.

… zum Nachdenken:

Zum Nachdenken gehe ich gerne ans Main-Ufer, hier kann man sich auf eine Bank setzen und mit Blick auf die Skyline und den Main die Gedanken schweifen lassen.

… um die Sonne zu genießen:

Wenn das Wetter passt, ist der Palmengarten in Frankfurt eine meiner Lieblingslocations, um die Sonne zu genießen. Der Park ist riesig und voller exotischer Pflanzen und großzügiger Grünflächen. Definitiv einen Besuch wert! Oder die Dachterrasse des Galeria Kaufhof. Dort hat man einen sehr schönen Blick über die Skyline und kann dabei ein kühles Getränk genießen.

 

Berk ist 22 Jahre alt und studiert seit 2017 Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Immobilienmanagement an der IUBH in Frankfurt am Main. In seiner Freizeit liest er sehr gerne Bücher, geht ins Fitnessstudio oder trifft sich mit Freunden.

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.