Krisenmanagement in der Tourismusbranche im Hinblick auf das Corona-Virus

Corona hält die Hotellerie in Atem

Krisen treffen jeden Hotelbetrieb – die Frage ist nur wann, in welchem Ausmaß und mit welchen Folgen. Mit Hilfe einer für den Hotelbetrieb maßgeschneiderten Krisenmanagement-Konzeption lässt es sich mit Situationen wie der aktuellen Coronakrise professioneller umgehen. IUBH-Professorin Nicola Zech, Expertin für Krisenmanagement-Modelle für die Hotellerie, hat für die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung ahgz ein ganzheitliches Krisenmanagement-Modell für die Hotellerie entwickelt. Die wichtigsten Fragen beantwortet sie bereits hier auf unserem Blog.

 

Gäste wollen stornieren, da sie Angst haben, sich mit dem Coronavirus anzustecken – was ist zu tun?

In diesem Fall sind generell die offiziellen und vereinbarten Stornobedingungen von Hotels und Gästen zu befolgen; aber im Rahmen einer langfristigen CRM-Strategie (Customer Relationship Management) kann sich die kulante Stornoregelung besonderer Gästegruppen lohnen.

Wenn Mitarbeitende aus Angst vor Ansteckung mit dem Virus bestimmte Jobs nicht machen wollen: Wie sollen Arbeitgeber reagieren?

Druck ist hier sicher die falsche Herangehensweise; transparente Teamgespräche und kooperative Lösungsansätze erscheinen zielführender. Wichtig ist es zu beachten, dass der Fachkräftemangel auch nach Abebben der aktuellen Krise anhalten wird und es nach wie vor ratsam ist, gute Mitarbeiter zu motivieren und langfristig ans Unternehmen zu binden.

Wie kann der Hotelbetrieb aufrechterhalten werden, wenn Coronaerkrankungen bei Gästen und Hotelpersonal verstärkt auftritt?

Das Krisenmanagement-Team sollte sich beraten und gegebenenfalls externe Auskunft bei DEHOGA, dem Gesundheitsamt, dem Robert Koch-Institut oder sonstigen einschlägigen Stellen auf Basis der dann aktuellen Gefährdungslage einholen. Eventuell kann die Schließung einzelner Gebäudeteile oder Etagen wirtschaftliche Folgen abmildern.

 

Das gesamte Whitepaper von Prof. Zech kann auf der Seite der ahgz heruntergeladen werden.

 

 

ist an der IUBH Fachgebietsleiterin für den Bereich Hospitality, Tourism & Event. Im Rahmen ihrer Dissertation hat sie ein ganzheitliches Krisenmanagement-Modell für die Hotellerie entwickelt. Um ihre Expertise in der aktuellen Krisensituation zu teilen, hat sie für die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung ahgz (www.ahgz.de) ein Whitepaper erstellt.

Mehr zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.